HOHOHO!

Weihnachten kam dieses Jahr ja mächtig schnell. Gott sei Dank habe ich früh genug mit meinen Nähvorhaben begonnen. Zunächst wollte ich gerne für die Mädchen Winter Tshirts nähen, fand aber kaum schöne Winterjerseys. Mein Lieblingsshop „Königlich“ war meine Rettung. Dort fand ich einen zauberhaften Schneemann Jersey. Vier Kinder lieben ihre Shirts.

T-Shirt Schneemann T-Shirt Schneemann rot grün

Dann brauchten die Mädchen noch farblich passende (!) Mützen zu ihren neuen Winterjacken. Da haben sich die Schlupfmützen bewährt.

Schlupfmütze Charly Schlupfzipfelmütze

Da Katharina zum Fasching als Indianer gehen möchte, habe ich ihr schon mal ein passendes T-Shirt genäht. Der Rest des Outfits wird noch entstehen. Das Tipi war dann schon ein größeres Projekt. Ein schönes Schaffell und ein Indianerkissen machen das Tipi komplett.

Tipi

T-Shirt IndianerKissen Indianer

Und Henrike bekam auch ein Zelt. Für das kleine Burgfräulein musste noch schnell ein Prinzessinnenkleid her.

Kleid Burgfräulein

 

„Die Jahresuhr steht niemals still“

„Januar, Februar, März, April – die Jahresuhr steht niemals still…..“ singt Katharina immer wieder begeistert. Im vergangenen Herbst nahm ich Katharina zum Stoffekauf mit und sie suchte sehr zielsicher  Stoffe aus, aus denen ich ihr und Henrike T-Shirts für den Herbst und den Winter nähen sollte. Sie hätte natürlich auch gerne noch mehr gehabt……

Hey! Igel!EiszeitEiszeitMama wollte gern einen Winteroverall für Henrike haben, den sie zu Hause, aber auch unter dem Schneeanzug anziehen kann.

Sterne-OverallDazu gibt es eine passende Wendemütze.

Sterne-MützeSterne-MützeMit den Mützenschnitten haben die Mama und ich noch ein bisschen experimentiert. So sollten sie z.B. auch gleich noch einen angeschnittenen Schal haben, damit das An- und Ausziehen leichter geht. Dabei sind diese praktischen Modelle entstanden. Zipfelmützen mit  Klettverschluss für Henrike und Bobbies für Katharina – natürlich kuschelig und warm mit Fleece und Alpenfleece gefüttert.

Zipfelmütze grünZipfelmütze rotBobbyBobby Streifen

 

Stoffsüchtig

Können Stoffe süchtig machen? Sie können! Egal, ob ich hier durch unsere Stoffgeschäfte streife oder über den Holländischen Stoffmarkt – es gibt so schöne Kinderstoffe! Ich muss mich wirklich beherrschen nicht zu viel zu kaufen. Die größte Herausforderung erlebe ich jedoch jedesmal, wenn ich zu „Lillestoff“ nach Hannover fahre. Diese Stoffe sind fantasievoll und man kann sie beliebig kombinieren, da die Farben eigentlich immer zusammen passen. Und irgendwie erzählen sie alle kleine Geschichten.  Die Stoffe haben Namen wie „Camping“, „Lost duck“, „Little forest“, „Night fox“, „Deep in the jungle“, „Stars“ oder „Underwater love“. Mit den Schnitten von „klimperklein“ ergeben diese Stoffe zauberhafte Nähprojekte.

 

Der Winter kann kommen

Katharina ist am liebsten draußen auf dem Spielplatz oder düst mit ihrem „Wutsch“ durch die Gegend. Dabei ist ihr jedes Wetter recht. Damit vor allem ihr Kopf immer schön warm angezogen ist, habe ich für sie neue Mützen genäht, die mit Fleece gefüttert sind. Ein passender Loop dazu hält den Hals warm. Aber noch praktischer sind ihre Schlupfzipfelmützen (von „klimperklein“), die gleich den Hals mit schützen.

Die Erwachsenen haben es auch gerne warm. Daher musste ich auch für die „Großen“ etwas nähen. Viele neue Loops sind entstanden. Bei der Zusammenstellung der Stoffe habe ich auch mal etwas Neues probiert: Mit Fransenband und Zackenlitze sollten die Loops einen besonderen Pfiff bekommen.