Überraschung am Nikolaustag

Eigentlich war ja der Termin am 7. Dezember. Aber Henrike kam schon am Nikolaustag auf die Welt. Sie war wohl doch zu neugierig. Welche Aufregung für Katharina an diesem Tag. Sie musste so lange auf ihre Babyschwester warten. Und nun kam der Nikolaus und das Baby an einem Tag. Für uns alle eine riesige Freude. Oma Lene war natürlich schon gut vorbereitet. Die zwei neuen Puckschnecken fürs Körbchen und Bettchen hatten  schon einige Zeit vor der Geburt Mamageruch angenommen.

Rosa SchneckeBunte SchneckeHenrikeDie Kuschelelefanten für Katharina und Henrike waren auch schon fertig.

Und eine neue Schnullertasche wurde gebraucht.

SchnullertascheAuch wenn die Mama alles noch zum Anziehen hat, machte es doch Spaß, mal wieder einen neuen Schnitt von Pauline („Klimperklein“) auszuprobieren: die Checkerhose! Ein genialer Schnitt. Schnell genäht und super bequem. Und aus der ersten Hose ist sie fast schon wieder rausgewachsen…..

Checker-Hose MinniemouseChecker-Hose Elefanten

Schon wieder Ostern!

Die Zeit vergeht viel zu schnell. Ostern steht schon wieder vor der Tür und ich brauchte natürlich Ideen für genähte Ostergeschenke. Wie im letzten Jahr habe ich wieder nette Anregungen und schöne Stoffe bei „Zickzack“ bekommen. Die bunten Kissenhüllen sollen bei unseren Mädels die Elchkissen von Weihnachten ersetzen und mit den fröhlichen Farben ein bisschen Frühling auf ihre Sofas zaubern.

 

Katharina will natürlich auch kuscheln und wird hoffentlich ihr neues Hühnerkissen lieben. Die Idee, die Beine zu verknoten um die Öffnung zu verschließen, finde ich besonders witzig.

Damit Katharina fleißig Ostereier sammeln kann, hat sie schon eine Tasche. Die braucht sie auch, um liebgewonnene Spielsachen zwischen Oma und Opa und zu Hause hin und her zu transportieren.

Es ist soweit!

HandtücherHeute startet meine Homepage. „lenedesign“ ist online. Ich bin sehr stolz, dass ich hier meine ersten Nähprodukte zeigen kann. Angefangen habe ich ganz einfach mit Applikationen auf Handtüchern und dem Nähen von Decken und Spucktüchern (ich finde immer noch kein anderes schönes Wort dafür).Decke mit Teddyplüsch

Schon vor der Geburt von Katharina habe ich zwei Puckschnecken für die Körbchen genäht. Die Mama hat sie mit in ihr Bett genommen, damit sie schon mal nach Mama duften.

Puckschnecke

Gepuckt werden mochte die Motte allerdings gar nicht. Sie wollte strampeln können. Dafür fanden die Mama und ich die Strampelsäcke unheimlich praktisch. Damit war das nächste Projekt „geboren“. Die Strampelsäcke sind kuschelig, weil sie innen mit Fleece oder Frottee gefüttert werden und das Baby kann trotzdem frei strampeln.

Pucksack